urbanize! 2015, Wien – „Skatepark in a Box“urbanize! 2015, Wien – „Skatepark in a Box“

Vom 02.10. – 11.10.2015 findet wieder das „urbanize!ein internationales Festival für urbane Erkundungen“, in Wien statt.

Auf dem Festivalgelände sind auch Flüchtlinge untergebracht. Deshalb werden wir zusammen mit und für die Flüchtlinge einen „Skatepark in a Box“ aufbauen, unsere neueste Idee als urbanes Modul zum persönlichen Skatepark Bau. Vor Ort wird es dann auch Workshops inkl. Skateboards unterstützt von Skate-Aid geben.

Idee – „Skatepark in a Box“

Auf einer einzigen Holzpalette befindet sich das Material inkl. Werkzeug und Anbauanleitung um sich seinen eigen Skatepark/ -spot in der Stadt selber zu bauen. Wir werden ein Paket zusammenstellen, mit dem jeder – auch ohne Fachkenntnisse über Konstruktion und Bau – sich seinen eigenen Skatepark oder -spot bauen kann.

Dabei kann man mit dem Inhalt des Paketes mindestens ein Skateelement bauen, beispielsweise eine Bank, ein Curb, eine Quaterpipe oder einfach einen Wobble.

Egal ob ein lokaler Skatepark erweitert werden soll, jemand ein neues Skateelement in seinem Garten bauen will oder sich Jugendliche  die seit Jahren ungenutzte Fläche unter der Autobahnbrücke aneignen. Guerilla Skating, Intervention, Rückeroberung des öffentlichen Raumes, Selbstverwirklichung und das Aufmerksam machen auf aktuelle Probleme in der Stadt werden von diesem „Skatepark in a Box“ möglich gemacht und unterstützt.

Info – urbanize! 2015 – www.urbanize.at

»Do It Together« widmet sich der Erkundung von Perspektiven eines kooperativen Urbanismus. Workshops, Stadterkundungen, Vorträge und Diskussionen, Filme und künstlerische Interventionen erforschen eine in vielen Städten aufblühende Praxis, geprägt von Zusammenarbeit, Selbstermächtigung und dem Wunsch nach gesellschaftlichem Wandel. Von 2. bis 11. Oktober mutiert die urbanize!-Festivalzentrale zum Cooperative Playground: Im Ambiente eines ehemaligen Finanzgebäudes im Zentrum Wiens, das seit Mitte September auch Flüchtlingen als Not-Unterkunft dient, lässt urbanize! gemeinsam mit den beteiligten KünstlerInnen, StadtaktivistInnen und StadtforscherInnen Theorie praktisch werden: Zusammen mit den Menschen vor Ort und dem Roten Kreuz erproben wir Möglichkeiten eines solidarischenDo It Together. Lange bevor die Flüchtlingskrise Österreich erreicht hat, haben wir den Cooperative Playground als Raum für Austausch und Experiment geplant, in dem sich Ideen in Aktionen verwandeln, Fiktion zu Realität wird, Gesprächen Versuche folgen. In der aktuellen Situation bildet die Erprobung von Möglichkeiten der Zusammenarbeit eine alltägliche Realität für Flüchtlinge, Hilfsorganisationen und Zivilgesellschaft.

02.10.2015 – 11.10.2015 – Festivalzentrale, Marxergasse 1 | 1030 Wien | Österreich